Bekanntmachung - Stadt Ziesar zur Beteiligung der Öffentlichkeit

Frühzeitige Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 1 BauGB

Vorentwürfe zum B-Plan "Solarpark Ehemalige Schweineanlage südlich Paplitzer Chaussee“ und zur 3. Änderung des Flächennutzungsplanes jeweils mit Begründung in der Fassung vom Juni 2020

In der Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ziesar am 16.07.2020 wurden die Vorentwürfe zum Bebauungsplan „Solarpark Ehemalige Schweineanlage südlich Paplitzer Chaussee“ und zur 3. Änderung des Flächennutzungsplanes gebilligt. Es wurde beschlossen, die Vorentwürfe in der Fassung vom Juni 2020 öffentlich auszulegen sowie die Behörden und sonstigen Träger öffentlicher Belange zu beteiligen.Wesentliches Ziel des Bebauungsplanes ist die Sicherung einer Freiflächen-Photovoltaikanlage. Das Plangebiet umfasst gegenwärtig das Flurstück 347/1 (teilweise) der Flur 10, Gemarkung Ziesar mit einer Fläche von rund 1,1 ha.

Die verkehrliche Anbindung des Solarparks an die Paplitzer Chaussee soll über die Flurstücke 492, 494 und 495 der Flur 10, Gemarkung Ziesar erfolgen.

Lage des Plangebietes:

lageplan4

Das Verfahren zur Aufstellung des Bebauungsplanes erfolgt im Regelverfahren.

Gemäß § 3 Abs. 1 des BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 3. November 2017 (BGBl. I S. 3634), liegen die Planunterlagen in der Zeit vom

vom 07.09.2020 bis einschließlich 05.10.2020
in der Amtsverwaltung Ziesar, Mühlentor 15A, 14793 Ziesar im Zimmer 212 innerhalb der Öffnungszeiten öffentlich aus und können dort von jedermann eingesehen werden.

Öffnungszeiten sind:

Montag 9.00 - 15.00 Uhr
Dienstag 9.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch 9.00 - 15.00 Uhr
Donnerstag 9.00 - 15.00 Uhr
Freitag 9.00 - 12.00 Uhr

Die Vorentwürfe der Planungen sind mit den Begründungen während der genannten Auslegezeit auch auf der Internetseite des Amtes Ziesar unter www.amt-ziesar.de unter dem Stichwort „Solarparks Stadt Ziesar“ einzusehen und können heruntergeladen werden.

Während der Auslegungsfrist können Anregungen zu den Vorentwürfen von jedermann geltend gemacht werden. Die Anregungen können schriftlich eingereicht oder zur Niederschrift vorgetragen werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bebauungsplan unberücksichtigt bleiben.

Ziesar, den 30.07.2020

Bartels
Amtsdirektor