• Sie sind hier:
  • Kitas
  • Kita 'Villa Regenbogen'

Kita 'Villa Regenbogen'

Kita 'Villa Regenbogen'

Frauentor 15,

(033830) 232
Typ:
Leben
Kategorien:
Allgemeine Info

Frauentor 15
14793 Ziesar

Telefon (033830) 232

E-Mail E-Mail: kita-frauentor@ziesar.de

 

Vorstellung der Einrichtung

In unserer Einrichtung werden Kinder im Alter von 0 Jahren (wenn es die familiäre Situation erfordert) bis zur Einschulung betreut.
Die Tagesstätte ist von 06:00 – 17:00 Uhr geöffnet.
Der Träger der Kita „Villa Regenbogen“ ist die Stadt Ziesar, welche zum Amt Ziesar gehört.
Unsere Einrichtung liegt nahe dem Ortszentrum und die Kinder sind im ältesten Gebäude der Stadt untergebracht.
Das gesamte Areal besteht aus 3 Häusern, die alle miteinander verbunden sind.
Im Haus 1 befinden sich im Erdgeschoss die kitaeigene Küche, die Gruppenräume, Garderoben- und Sanitärbereiche der 2 Kindergartengruppen. Im Obergeschoss befinden sich die Gruppenräume und der Sanitärbereich unserer älteren Kindergartenkinder.
Das Haus 2 beherbergt einen Bewegungsraum und eine Kinderküche im Erdgeschoss, sowie einen Gruppenraum im Obergeschoss.
Im Haus 3 befinden sich die kompletten Gruppenbereiche der Krippen- und der jüngeren Kindergartenkinder.
In der kitaeigenen Küche werden die täglichen Mahlzeiten, wie Frühstück, Mittag und Vesper immer frisch und unter Beachtung gesundheitlicher Aspekte ab-wechslungsreich zubereitet. Tee steht während der gesamten Kitazeit im Teebehälter für alle Kinder stets bereit.

Unsere Einrichtung verfügt über eine großzügig angelegte Freifläche. Dazu gehören Spielflächen, Klettergeräte, Sandbereiche und ein Fußballspielplatz.

Die Kinder werden von staatlich anerkannten Erzieherinnen ganztags betreut.
Des Weiteren arbeiten in der Kita noch mehrere Personen im technischen Bereich.
Die Erzieherinnen arbeiten größtenteils nach dem situationsorientierten Ansatz und legen großen Wert auf die Stärkung der Sprachkompetenz der Kinder. Hierzu gibt es eine speziell  ausgearbeitete Sprachkonzeption.

 

Räumlichkeiten der Einrichtung

Unsere Gruppenräume sind altersgerecht ausgestattet und werden, je nach Alter der Kinder, thematisch ausgestaltet. Wir bieten den Kindern altersgerechtes Spielmaterial an, welches sie selbstständig auswählen und benutzen können.
In den Krippen- und Kindergartengruppen gehören je zwei Räume zum Bereich, die jeweils in einen Haupt- und Nebenraum unterteilt sind.
In unserem Bewegungsraum führen wir unsere Sportangebote durch. Hierfür steht den Kinder aller Altersstufen folgendes Inventar zur freien Verfügung:
•    Bälle
•    Matten
•    Bänke
•    Sprossenwand und vieles mehr.

Zu unserer Kita gehört auch ein Kindercafe. Dieses benutzen wir gemeinsam mit den Kindern, um zu backen oder zu kochen.
Der Außenbereich, wo die Kinder ihren Bewegungsdrang optimal ausleben können, ist in zwei Spielplätze unterteilt.
Der erste Spielplatz wird von den Krippenkindern genutzt. Dort stehen den Kindern folgende Spielgeräte zur freien Verfügung:
•    kleiner Kletterturm mit Rutsche
•    Sandkasten mit den dazu gehörigen Spielmaterialien
•    Schaukeln, Vogelwippe, Schaukeltiere und verschiedene Bewegungsfahrzeuge.

Der zweite Spielplatz wird von den Kindergartenkindern genutzt. Er bietet den Kindern durch verschiedene Materialien und Spielbereiche die Möglichkeit ihren Bewegungsdrang auszuleben.
Der Spielplatz ist mit folgenden Spielgeräten ausgestattet:
•    verschiedene Kletterbereiche und Rutschen
•    Fußballspielplatz
•    Basketballkorb
•    Tischtennisplatte
•    Vogelwippe und diverse Fahrzeuge
•    Sandspielbereiche.

Beide Außenbereiche verfügen über Rasenflächen und Sitzmöglichkeiten, welche nebst Zusatzmaterialien zu Rollenspielen genutzt werden können. 

 

Ziele der pädagogischen Arbeit

Ein sehr wichtiges Ziel in unserer Arbeit mit den Kindern, ist die Anerkennung der kindlichen Rechte.
Die Förderung der Kreativität der Kinder steht für uns immer im Vordergrund.
Uns ist bewusst, dass Kinder, egal welchen Alters, ihre Umgebung mit allen Sinnen wahrnehmen.
Ein Kind muss von seinen Erzieherinnen lernen, nicht nur die eigenen Interessen zu verwirklichen, sondern auch die Interessen von anderen Kindern zu akzeptieren.
Die Regeln und Normen für den Umgang der Kinder untereinander und ihre Entwicklungsziele wollen wir immer wieder neu mit den Kindern erarbeiten.

In der Kindergartenzeit sollten die Kinder lernen, ihren eigenen Standpunkt zu entwickeln und diesen bei Konflikten auch zu vertreten.
Sehr wichtig ist auch, dass die Kinder die Notwendigkeit von gegenseitiger Kritik und Anerkennung lernen, um ihr Selbstbewusstsein zu stärken.
Wir vermitteln den Kindern, Verantwortung für sich und auch für andere Kinder zu übernehmen, ohne dass es zu einem Konkurrenzdenken kommt.

Qualitätsmanagement

Das Qualitätsmanagement unserer Einrichtung basiert  auf den Qualitätsstandards  für Kindertagesstätten des Landkreises Potsdam-Mittelmark, die die Standards zur Haltungs- und Einstellungsqualität, zur Professionalität und Strukturqualität beinhalten. Regelmäßig werden auch geförderte Projekte zum Qualitätsmanagement und zur Qualitätsentwicklung in Anspruch genommen.
Vom 01.04.2011 bis 31.12.2015 nahm unsere Kita  am Bundesprogramm „ Schwerpunkt-Kitas-Sprache  und Integration “, der Offensive „Frühe Chancen“ zur Förderung der Qualität der frühkindlichen Sprachentwicklung teil.
Unsere Kita hat mit dem Landkreis Potsdam-Mittelmark eine Vereinbarung zum Kinder-schutz gem. § 8a KJHG abgeschlossen.
Zur umfassenden Förderung der Bildung und Erziehung der uns anvertrauten Kinder finden folgende Punkte Anwendung:
→  stetiger Austausch über den Entwicklungsstand der Kinder im Team, in
     Fallbesprechungen und Elterngesprächen
→  Reflexion der täglichen Arbeit
→  Teamfortbildungen
→  Aktualisierung der Konzeption
→  Mitarbeitergespräche
→  enge Zusammenarbeit mit den Eltern
→  Evaluation der pädagogischen Arbeit
 
Babybegrüßungsdienst
Zwei kleine Füße bewegen sich fort, zwei kleine Ohren, die hören das Wort,
ein kleines Wesen mit Augen, sie sehen, zwei kleine Arme, zwei Hände daran,
das ist ein Wunder, man kann es sehen. Wir wissen nicht, was das Leben dir bringt,
wir werden helfen, dass vieles gelingt.

Seit 2012 wird in der Stadt Ziesar jedes Neugeborene Willkommen geheißen und seine Eltern be-glückwünscht. Die Stadt Ziesar nimmt dieses Ereignis gern zum Anlass Eltern schnell und unkom-pliziert zu informieren über all die Themen, die einen Menschen mit neugeborenem Kind bewegen:
Was gibt es für Angebote, die ich mit meinem Kind nutzen kann?
Wo treffe ich Gleichgesinnte?
Wo bekomme ich Unterstützung in Erziehungs- und Betreuungsfragen?
Wie wird sich mein Kind entwickeln und wie kann ich es bestmöglich dabei unterstützen?
Unsere Eltern erhalten den informativen Elternordner der Bundeszentrale für gesundheitliche Auf-klärung „Gesund groß werden“ sowie Informationen zu  den Familienwegweiser Potsdam-Mittelmark.
Die Stadt Ziesar hat die wichtigen Informationen vor Ort selbst zusammengestellt: Informationen über Kindertagesstätten, Kinderärzte, Behörden und ihre Zuständigkeiten und Erreichbarkeiten. Die Überbringer der Glückwünsche sind häufig die MitarbeiterInnen der örtlichen Verwaltung.

Zusammenarbeit mit Institutionen, Eltern und im Team

Wir nehmen regelmäßig an den monatlichen Teamberatungen teil und treffen not-wendige pädagogische Entscheidungen. Jede Erzieherin bildet sich in gemeinsam organisierten oder individuell arrangierten Fortbildungsveranstaltungen weiter, um so  optimal die uns anvertrauten Kinder fördern und begleiten zu können. Im Team unterstützen wir uns gegenseitig. Fallbesprechungen untereinander sind möglich und notwendig.
   
Die Zusammenarbeit mit dem Träger und dem Amt ist auf das Wohl der Kinder ausgerichtet und betrifft vorrangig personelle und finanzielle Kriterien.

Unsere Praktikanten werden durch die Leiterin zu Beginn des Praktikums belehrt und einer Gruppe angegliedert.
 
Durch eine Erziehungspartnerschaft ist die Zusammenarbeit mit den Eltern gekennzeichnet, in der es um die Entwicklung des Kindes geht. Elternabende, Tür- und Angel- Gespräche oder terminlich vereinbarte Elterngespräche werden zur Kommunikation untereinander genutzt. Die Eltern unterstützen die Arbeit in der Kita.

Der Kita-Ausschuss wird zu gleichen Teilen von Eltern, Personal und Träger besetzt und tagt bei Bedarf.

Um die gesunde Entwicklung unserer Kinder zu garantieren und Auffälligkeiten früh zu erkennen, arbeiten wir eng mit dem Kinder- und Jugendärztlichen Gesundheitsdienst, sowie dem zahnmedizinischen Gesundheitsdienst zusammen, die jährlich zu Untersuchungen in die Einrichtung kommen.
Enger Kontakt besteht auch zur Interdisziplinären Frühförder- und Beratungsstelle in Bad Belzig, deren Mitarbeiter in unserer Einrichtung zusätzlich entwicklungsauffällige Kinder fördern.

Die Kinder der beiden älteren Gruppen besuchen jeweils einmal monatlich die Bibliothek. Die Erzieherin der Vorschulkinder organisiert gemeinsam mit der Betreuerin in der Behindertenwohnstätte Termine für gemeinsame Treffen von Vorschulkindern und Bewohnern der Behindertenwohnstätte, um gemeinsam zu basteln, zu singen oder zu spielen.

Die Zusammenarbeit mit der Schule basiert auf einem gemeinsam erstellten Kooperationsplan, in dem wichtige Termine und Veranstaltungen festgehalten sind. Um die Schule frühzeitig kennenzulernen, gehen unsere zukünftigen Schulanfänger wöchentlich in die Turnhalle und führen dort diverse Sportangebote durch. Geplante Schnuppertage in den Flex- Klassen geben den Kindern zusätzlich die Möglichkeit, den Schulalltag kennenzulernen.                                                                                                                                                                                      

Öffnungszeiten

Öffnungszeiten

Montag
06:00 - 17:00
Dienstag
06:00 - 17:00
Mittwoch
06:00 - 17:00
Donnerstag
06:00 - 17:00
Freitag
06:00 - 17:00
Anhänge